Wir waren bereits zweimal dort und haben gerade wieder gespürt, was Autor Peter Nichols am „Sea Club“ in Cala Ratjada fasziniert: Atmosphäre, Aufbruch, Abschalten. Ein Hotel, das ganz schnell zum familiären Privathaus wird, wenn man zum ersten Mal morgens seinen Café con leche auf der Veranda trinkt. 

Mehr Komfort gibt es sicherlich anderswo, doch der „Sea Club“ steht für lässige Erholung. Das sagen wir, ohne dafür vom Hotel bezahlt zu werden. 

Und Cala Ratjada? Es gibt dort Rot-Weiß-Essen-Fans, die grölend zum „Bierbrunnen“ ziehen, um Willi Herren zu lauschen. Cala Ratjada ist aber auch Fischerort – und nicht Hotel-Burgen-Promenade wie die Playa de Palma – der tagsüber eine ganz eigene Stimmung hat, wenn die meisten Urlauber am Strand liegen.

In Cala Ratjada kann man weitgehend unter Deutschen oder mit Dieter Bohlen feiern, z.B. im „Bolero“ oder im „Casa Nova“, wo immer noch derselbe Kellner wie vor vielen Jahren das „Bierchen“ bringt. Man kann aber auch im kleinen Restaurant „Ca’n Maya“ am Hafen frischen Fisch zum fairen Preis essen – unter Mallorquinern. 

Der Ort bietet viele Gegensätze: vom Party-Katamaran bis zur menschenleeren Cala Gat am späten Abend, wo nur noch das Rauschen der Wellen zu hören ist, während man im Sand sitzt.

Wir sind gerne in Soller, am Strand Es Trenc oder in Santanyi. Doch wir lieben auch die Abwechslung – in Cala Ratjada.

Medientipp: Peter Nichols – „Die Sommer mit Lulu“ ist ein Roman über Cala Ratjada und den „Sea Club“, auch wenn das Hotel im Buch „Villa Los Roques“ heißt. Erschienen im Verlag Klett-Cotta. Zum Buch

Das HotelThe Sea Club