13 Fragen an Jan Weiler· (PDF-Version)

„Darüber spricht man!“ – 13 Fragen an Jan Weiler

MAASS•GENAU: Worüber haben Sie sich zuletzt so richtig gefreut?

Jan Weiler: Habe eben gesehen, dass es den Braun-Wecker, den ich in meiner Kindheit besaß, immer noch gibt. Da wurde mir ganz warm ums Herz.

Und worüber haben Sie sich geärgert?

Über das Scheitern des FCB gegen Atletico Madrid. Das hätte gar nicht sein müssen.

An welchem Ort sind Sie aktuell am liebsten – und warum?

Zuhause. Da ist es schön und ich war zuletzt zu viel in Hotels.

Welches politische Thema bewegt Sie im Moment?

Keins. Ich rege mich sonst nur auf. Und das soll man nicht.

Über wen sollte endlich mal gesprochen werden – und warum?

Über Mark Oliver Everett – weil er es verdient hat. Und jetzt müssen Sie den googeln.

Mit wem würden Sie gern mal tauschen und was würden Sie dann als Erstes tun?

Ich gehöre zu dem winzigen Teil der Menschheit, der mit niemandem tauschen will. Was soll das bringen. Dann hätte ich andere Probleme als jetzt und die wären auch nicht kleiner.

Was lesen Sie gerade?

„Der Fliegenfänger“ von Willy Russell. Super Buch!

Was haben Sie zuletzt im Fernsehen, Kino oder Theater geschaut und wie fanden Sie es?

Heinz Strunk in den Kammerspielen München. Ein großer Entertainer liest aus einem fantastischen Buch. Mehr kann man nicht verlangen von einem großen Abend.

Was können Sie im Internet empfehlen?

flipflopflyin.com. Eine sehr lustige Seite von einem Mann, der Popgruppen am Computer zeichnet.

Worüber wird in den Medien viel zu oft gesprochen?

Über Jan Böhmermann

Mein Wort an Jan Böhmermann…

Kopf hoch.

Mein Wort an Angela Merkel…

Kopf hoch.

Mein Wort an Sigmar Gabriel und die SPD…

Kopf hoch.

 

Jan Weiler in den Medien: 

aktuelles Buch: „Im Reich der Pubertiere“ (Rowohlt-Verlag)

im Netz: Die Homepage von Jan Weiler mit der Kolumne „Mein Leben als Mensch“